Skip to main content

Liquiditätssicherheit in Zeiten von COVID-19

Liquiditätssicherheit in Zeiten von COVID-19

24.04.2020 / News

Die aktuelle Krise, in Bezug auf COVID-19, fordert Privatinvestoren, Unternehmen und Einzeleigentümer dazu auf, ihre Liquidität abzusichern.

Daraus folgend entwickeln sich auch Auswirkungen auf die Immobilienfinanzierung in Deutschland, wie zum Beispiel Folgen für die Entwicklung von Angebot und Nachfrage.

Banken achten fortan auf mehr Eigenkapital, in Bezug auf Angebot und bei der Nachfrage spielt vor allem die Länge der anhaltenden Situation eine wichtige Rolle, damit verbunden ob sich die Leistbarkeit einer Immobilie bei vielen Menschen als eine Schwierigkeit/Problem aufweisen wird.

Die Frage, ob und wie Besichtigungstermine stattfinden können, sowie der Besuch beim Notar beschäftigt natürlich unsere Kunden und Interessenten.

Durch unsere schon durchaus stark ausgeprägte Digitalisierung sind weiterhin viele Services möglich, wie zum Beispiel Videokonferenzen, sowie Videobesichtigungen oder -legitimationen. Auch viele Unterlagen können digital verschickt werden und ermöglichen somit weiterhin einen nahezu problemlosen Ablauf.

Aufkommende Zahlungsschwierigkeiten basierend auf der Corona-Krise bereiten vielen Kunden Sorgen, doch auch in diesen Zeiten sind viele zuversichtlich, dass die Banken kulant und flexibel entgegenkommen werden.

Bei Privatleuten ist seit kurzem eine dreimonatige Stundung der Zins- und Tilgungsleistung gesetzlich geregelt, bei Neufinanzierungen wird meistens empfohlen, auf eine langfristig tragfähige Finanzierung zu setzen.

Die Corona-Krise bringt einige Hürden mit sich, doch auch diese schwierigen Zeiten werden vergehen, Lösungen gefunden und gemeinsam dazu beigetragen, diese Hürden zu überwinden.